Sanft gegarte Rehkeule

Von : | 0 Kommentare | On : 13. November 2011 | Kategorie : Allgemeines, Rezept

Das Resultat ist unbeschreiblich. Der Geschmack und so zart. Das Fleisch zergeht förmlich auf der Zunge. Ich habe dazu Rotkraut zubereitet und ein herrliches Sößchen gekocht.

Zutaten:

1 Rehkeule ausgelöst
Fünf-Gewürze-Pulver
4 Rosmarinzweige
Salz, Pfeffer

Für die Sauce:
1 rote Zwiebel in kleine Würfel geschnitten
1 Möhre klein geschnitten
1 Stange Lauch in kleine Scheiben geschnitten
1 EL Puderzucker
1 TL Tomatenmark
400 ml Rotwein
100 ml Fond
4 Zweige Thymian
Ingwer in kleine Stückchen
abgeriebene Schale einer 1/2 Orange
1 TL Preiselbeerkonfitüre
kalte Butter

Zubereitung:

Die Rehkeule würzen, die Rosmarinzweige auf das Fleisch legen, wieder zusammenrollen und zusammenbinden. In einer Pfanne mit Sonnenblumenöl ringsherum anbraten. Danach auf den Grillrost in den Backofen legen und bei 100° 3 1/2 Stunden im Ofen garen. Für die Sauce in einem Topf mit Öl die Zwiebel, die Möhre und den Sellerie anbraten und ca. 10 Minuten weich brutzeln, dann mit dem Puderzucker karamellisieren, das Tomatenmark unterrühren. Mit einem Teil Rotwein ablöschen und stark einkochen lassen. Dies wiederholen, bis der Wein aufgebraucht ist. Das Ganze durch ein Sieb gießen und ausdrücken. Jetzt kommt der Thymian und Ingwer mit in den Topf. Noch ein bisschen einköcheln lassen und den Fond dazu gießen. Wieder einkochen und noch würzen, die Konfitüre unterrühren und abschmecken. Dies sollte man übrigens sehr oft tun. Den Topf vom Herd nehmen und kalte Butterstückchen einrühren. Die Rehkeule in Scheiben schneiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.