Lamm

Keule vom Salzwiesenlamm am Knochen vom Grill mit leckerem Fougasse

Ich glaube es lohnt sich, wenn man die letzte Sonne vor dem Winter und der Kälte ausnutzt, um diese herrliche Lammkeule auf dem Grill zuzubereiten.

Nach dem die 3,7 kg Lammkeule nach fast 2 Stunden fertig war, waren alle davon überzeugt, dass es an dem Tag nichts besseres geben konnte.

Einfach sensationell!!!

Viele haben schlechte Erfahrungen mit Lamm gemacht, weil es so streng schmeckte, schlecht zubereitet, alt, oder doch ein Hammel war.

Wer mal so eine tolle Lammkeule auf dem Grill zubereitet, wird nun ganz andere Erfahrungen machen. Sie schmeckt herrlich nach der Marinade aus verschiedenen Kräutern, ein sagenhaftes saftiges, zartes Fleisch. Die Haut knackig kross.

Diesmal hatte ich eine Keule eines Salzwiesenlammes vom Fleischer meines Vertrauens. Wer auf solche Qualität achtet, wird überrascht sein.

Die Lämmer weiden auf Wiesen in der Nähe der Küste. Sie bekommen so ein herrliches Aroma im Fleisch.

Ich habe darauf geachtet, dass die Kohle im Grill nur bis zur Hälfte und auf der anderen Seite das Lamm liegt, sodass das Fett nicht direkt in die Glut tropft. Außerdem habe ich auf meinem großen Thüros-Grill den Deckel mit Thermometer gelegt. Sonst wären 2 Stunden natürlich nicht möglich gewesen. :-)

Dazu gab es leckeres Fougasse.

Lammkeule_10

So nun zu meinem Rezept:

Diesen Beitrag weiterlesen...

In Rosmarin marinierte Lamm-Koteletts und Entrecôte vom Ochsen auf dem Grill dazu Feigensalat mit Parmesan und knusprigem San-Daniele und Butternusskürbis im Ofen gebacken

Heute habe ich 3 Rezepte miteinander gemischt. In den Kühlschrank geschaut, was noch so da ist und dann ein bisschen geblättert und etwas Leckeres gefunden. Den Salat habe ich aus dem genialen Gourmetmagazin “Saveurs”. Das Rezept mit dem Butternusskürbis hatte ich noch im Kopf. Es ist von Jamie und er hat es mit Risotto kombiniert. Ich mache es heute als Beilage zum Fleisch.

Der Kürbis aus dem Ofen ein Genuss! Das Dressing einfach der Hammer und die Feigen dazu. Ich sag euch, irre. Geschmacksexplosionen im Mund. Probiert es mal selbst.

Salat Kuerbis Lamm

Diesen Beitrag weiterlesen...

Gratinierter Lammrücken mit Meerrettich-Tomaten-Kruste und einer Reis-Hackmischung im Sesamblatt

Ich wollte doch eigentlich nur gemischtes Hackfleisch kaufen, da lächelte mich so ein herrliches Stück Lammrücken an. :-) Ich gebe ja zu, ein bisschen versnobt, so am Montag Lamm zuzubereiten, aber mal ganz ehrlich, das hat doch was. Und außerdem war es ja wirklich nur ein kleines Stück. Ich hab es auch mitgenommen, weil ich am Wochenende in den IQs von Alexander Herrmann blätterte und dieses herrliche Gericht mit Lamm sah. Ich kann euch sagen, das Lamm, irre. Mir läuft beim Schreiben schon wieder das Wasser im Mund zusammen.

Aber das war noch nicht alles. Da saßen wir neulich bei unserer Lieblingskoreanerin im Tobagi in Leipzig und haben 2 jungen Frauen zugeschaut (wohl auch Koreanerinnen), wie Sie irgendetwas unbekanntes Grünes in ihren Mund steckten. Habt ihr schon mal Sesamblätter gegessen? Also ich erst an diesem Tag. Die Chefin wickelte irgendetwas mit Reis in das Blatt und gab uns eins. Ich kann euch sagen, einfach irre der Geschmack. Ein bisschen nach Minze, ich würde auch sagen ein bisschen nach Kakao.

Und heute habe ich diese beiden genialen Sachen miteinander kombiniert.

Ich weiß natürlich nicht, was genau in dem Sesamblatt im Tobagi drin war, also habe ich etwas selbst erfunden. Naja nicht ganz, so ähnlich hab ich mal ein Rezept, nur mit Mangold in Röllchen, zubereitet. Abgeguckt. :-)

Lamm mit Reis im Sesamblatt

So, nun aber zu den Rezepten und noch mehr Bildern:

Diesen Beitrag weiterlesen...

Rinderfilet und Lammkeule vom Grill

LammIMG_3057

IMG_3058IMG_3059

Natürlich war die Minestrone nicht alles an diesem besonderen Tag. Ich war am Überlegen, wie ich es organisatorisch schaffe, ca. 15-20 Leute zu bewirten, ohne dass das Essen kalt ist und ich unter Stress gerate. Da kam mir die super Idee, Fleisch auf dem Grill zuzubereiten. Das Ganze geht ohne Stress mit einem Deckel auf dem Grill. Am Besten hat der Deckel ein Thermometer. Was dabei heraus kommt, ist einfach nur ein gigantisches Geschmackserlebnis. Natürlich habe ich einen Holzkohlegrill verwandt. Nur so denke ich, bekommt man den herrlichen rauchigen Geschmack.
Diesen Beitrag weiterlesen...

Lammkeule aus dem Ofen


Ich bereite unwahrscheinlich gerne Lammkeule zu. Ob mit Knochen oder ohne, das geniale an der Sache ist, dass es total einfach und der Geschmack unwahrscheinlich gut ist. Diesmal habe ich sie im Ofen bei 120 Grad gebraten.

Zutaten:

- 1 Lammkeule ohne Knochen
- Rosmarinzweige
- Thymian
- Estragon
- Salbei
- etwas Liebstöckel
- Salz, Pfeffer
- Olivenöl
- Kartoffeln vorgekocht und halbiert
- kleine Tomaten angestochen
- 6 Schalotten halbiert
- 1 Knoblauchknolle

Die Lammkeule habe ich vorsichtig so aufgeschnitten, dass man sie später wieder zusammenrollen kann. Auf der Innenseite habe ich Rosmarinzweige gelegt und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Dann habe ich das Fleisch fest zusammengerollt und gebunden. Die Kräuter habe ich fein gehackt und mit Olivenöl, Salz und Peffer gemischt und auf die Keule verteilt. Etwas Olivenöl in einen Bräter und bei 120 Grad für eine halbe Stunde in den Ofen, dann wenden und 2 Tassen Wasser hinein. Nach einer weiteren Stunde den Knoblauch, Kartoffeln, Zwiebeln und die Tomaten dazu. Ob es fertig ist, zeigt eigentlich nur die Kerntemperatur. Da die Mädels nicht ganz so blutig mögen, habe ich es bis 70 Grad drin gelassen. Habe es dann in etwas dickere Scheiben geschnitten, das Gemüse dazu und nur etwas Brot.
Einfach köstlich!

Kategorien

Translate

EnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanish

Gallery

fisch-in-salzkruste-04 Bagel delux Sene_06 Bon Appetit 17 Ente mit Rotwein-Schalotten lammkeule_06

Kalender

September 2014
M D M D F S S
« Aug    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930