Pici al ragu toscano – Cooking über Facebook

Von : | 0 Kommentare | On : 10. Januar 2018 | Kategorie : Allgemeines, Rezept

Pici al ragu toscano
Pici al ragu toscano

Sehr oft haben wir Pici al ragu toscano und vor allen die Kinder in unserem Toskana Urlaub im La Terrazza Sulla Valle gegessen. Simple und lecker.
Ich habe einen total coolen Kochabend erlebt. Auf Grund eines Wunsches für das Gericht “Spaghetti Bolognese”, habe ich meinen Facebook-Freund und Chef vom La Terrazza Sulla Valle, Gerardo Pari angeschrieben, wie er denn Spaghetti Bolognese zubereitet. Da habe ich mich aber blamiert. In ganz Italien gibt es das Gericht natürlich nicht. Erstens werden für dieses Gericht niemals Spaghetti verwendet und dann heißt es z.B. “Ragù alla bolognese“. Natürlich kommt es auf die Region an, wie das Gericht genannt wird. Überall wird es anders zubereitet. Manche Rezepte sind mit Weißwein, andere mit Rotwein. Es gibt Köche, die geben Sahne oder Milch hinein, einige nur wenig Tomate, oder andere gar keine Tomate. Es ist sehr unterschiedlich.
Hier habe ich ein Rezept, dass sehr viel Tomate enthält.

Bei ihm heißt es “Pici al ragù toscano“. Es enthält Rotwein, viel Tomate und keine Sahne. Gerardo und ich haben uns ständig Bilder ausgetauscht und er hat mir über Facebook die Anleitung gegeben. Sensationelles Erlebnis. Zumindest bin ich mir sicher, dass es fast original geworden ist. Natürlich waren die Tomaten, trotz toskanisch aus dem Glas nicht so süß, wie direkt in der Toskana. Ich musste also mit etwas Zucker nachhelfen. Die Antwort von Gerardo: Zucker kommt ans Eis und nicht ans Ragù . 🙂 Naja, ich lebe nun mal in Deutschland und nicht im mediterranen Raum. Also muss Zucker ran, auch wenn`s Rohrohrzucker ist, um das Gewissen zu beruhigen.

Nachtrag am 10.01.18: Ich habe beim 2. Mal ein anderes Glas Tomaten genommen, importiert aus der Toskana. Diesmal brauchte ich kein Zucker. Dazu das Fotos. Die Gläser gibt es alle bei unserem Fleischer des Vertrauens: Fleischerei Knötzsch

Letztendlich war es einfach köstlich! Ich danke Gerardo für die Geduld bis fast Mitternacht. Was dabei herausgekommen ist, seht hier:

Pici al ragu toscano

Folge mir:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.