Fisch und man sollte mal darüber nachdenken?

Print Friendly

Graal-Müritz, der Fisch und: Man sollte mal darüber nachdenken?

Nach langem wieder mal an der Ostsee zum Kurzurlaub. Im letzten Moment noch eine Ferienwohnung bekommen. Glück gehabt, aber richtiges Glück. Denn hier an der Ostsee zwischen Lübeck und Usedom war nichts mehr zu bekommen, was noch zumutbar vom Strand entfernt ist. Naja selbst daran schuld, wenn man sich 1 Woche vorher entscheidet. :-)

Graal-Müritz ist ein bekanntes Kurgebiet, wunderschön. Das letzte Mal war ich zur Kur 1975 hier. :-)

Es hat sich seit dem einiges verändert. Darüber möchte ich hier kurz schreiben. Es geht weniger darum, dass viel gebaut wurde, alles vielleicht viel schöner geworden ist, sondern eher darum, was es hier geben müsste, aber nicht mehr gibt.

Italiener
Vorher habe ich mich über Tripadvisor über die Gastronomie erkundigt. Nicht viel gibt es hier, was gut bewertet wurde. Das wenige Gute mit wenigen Bewertungen. Der Anfang war ein italienisches Restaurant auf der Hauptstraße des Ortes. Von italienischen Gerichten weit entfernt. Statt Olivenöl gab es irgendetwas, ich glaube Sonnenblumenöl. Es fehlten Gewürze. Statt Ciabatta für Bruschetta gab es so etwas wie Pizzabrot. Naja satt sind wir irgendwie geworden. Übrigens habe ich da keinen Italiener getroffen. Die urige deutsche Bedienung war aber sehr nett.

Haus am Meer
„Besser“ wurde es am Strand. Viel Gastronomie, aber nichts Besonderes. Da gab es hinter dem Fischhus ein gut aussehendes Restaurant „Haus am Meer“. Kurioserweise die Speisen etwas günstiger, als an der Promenade. Und, man glaubt es kaum, Fisch auf der Karte. Darüber berichte ich später noch ausführlicher. Ich hatte echt super Appetit auf Zander auf der Haut gebraten. Genauer gab es diesen mit Dillsauce, Kartoffeln und einem kleinen Salat dazu. Das Gericht immerhin über 15.- EURO. Das Ergebnis: Der Salat war gut, da ich wahrscheinlich das richtige Fertigdressing erwischte. Die Kartoffeln erinnerten mich an das Ost-Gaststätten-Essen, total geschwefelt. Alles fertig angeliefert. Die Krönung war die Sauce, die ich ganz weg lies. Ich hatte sie von Dill zu Petersilie tauschen lassen, da ich keinen Dill mag. Egal, hätte ich nicht machen brauchen, es schmeckte eh nicht nach Petersilie. Wahrscheinlich die Dillsauce auch nicht nach Dill. Es war eine Fertigsauce von der übelsten Art. Schmeckte eher nach einer Champignon-Sahne-Sauce. Die nächste Härte kam mit dem Fisch. Er wurde sicherlich in dieser gelben Pseudo-Butter-Flüssigkeit gebraten. Alles schmeckte nach ekligem Fett, nur nicht nach dem eigentlich schön in Butter auf der Haut gebratenem Fisch. Enttäuschung.

Strandbar
Die kapitalistischste Krönung und Geldgier erlebte ich allerdings am Strand direkt. Es gibt neben der Seebrücke einen übergroßen Strandkorb mit Snacks und Getränken. Ein überaus sympathischer Herr, sehr freundlich, kommunikativ, bediente mich mit leckerem Alster aus Lübzer und Sprite zu einem guten Preis. Die Krönung, im wahrsten Sinne des Wortes, musste er aber ablehnen. Ich wollte bei ihm ein Kaffee oder Cappuccino bestellen. Die Antwort. Ich habe keine Konzession dafür, weil am Strand 2 x in der Zeit ein Wagen vorbei kommt mit Kaffee, Eis und Würsten. Da ich diesen Wagen kaum sah, habe ich mir im Fischhus den Cappuccino gekauft, der übrigens lecker war. Also nix mit Umsatz von Kaffee am Strand. Wo ist da der Sinn?

Fischhus
Wo wir gleich beim Thema sind. Fischhus. Ich hänge euch hier ein Bild an. Tränen habe ich gelacht.

Fischhus

Ihr seht es ja selbst. Fleisch!!!
Nach dem Lachen, hätte ich weinen können. Natürlich gab es Fischbrötchen, sicherlich auch andere Fischsachen, nur ist es nicht traurig, dass man heute keine Werbung mehr damit machen kann. Es gibt einfach keinen Fisch mehr. Über 90% ist weg.

Aber der Cappuccino hat geschmeckt. :-(

Edeka
Der beste Markt im Ort war der Edeka. Die anderen Läden kann man umgehen, nicht das sie schlecht waren, sondern es gab da noch weniger.

Also nun zum Edeka.
Gut bestückt, keine Frage. Nur habe ich vergebens die Frischfischecke gesucht. Also geradewegs zum FLEISCH-Verkäufer. Ein sehr netter junger Mann, ohne Frage. Nur wusste er über die Bestände vom Fisch in diesem Ort, wie ich nach ein paar Stunden. Der heiße Tipp: Rostock.

Das war´s mit frischem Fisch in Graal-Müritz. Natürlich hätte ich den schlecht gemachten Dorsch im Fischrestaurant essen können, doch wollte ich mich doch mal mit dem frischen Fisch selbst und meine Töchter verwöhnen.

Rostock
So ein Zufall, nach einer ¾ Stunde Fahrt kamen wir auch noch am falschen Tag. Mittwoch wäre der Tag für den frischen Fisch gewesen. Hmmm, konnte man nur auf der Internetseite nicht lesen. ABER: Es gab frischen Fisch…….

…… aus Norwegen und aus dem Binnengewässer. Lachs, Steinbeißer, Kabeljau, Aal und Saibling. Über diesen Fisch gibt es dann auch noch was zu schreiben. Insgesamt kein Fisch aus der Ostsee. Wo sind die Flundern, der Dorsch???

Also Lachs und Saibling gekauft und den Weg zurück.

Ferienhaus
Für den Saibling noch schnell eine Pinzette für die Gräten im Edeka gekauft. Beim Entgräten schon gemerkt, der Fisch ist nicht frisch. Abgesehen davon war er, trotz fachmännischer Zubereitung, erdig im Geschmack. Schlecht also.

Am nächsten Tag den Lachs zubereitet. Lecker, da selbst gemacht. Aber leider kein Fisch von hier und mit Medizin gefüllt?

Akzent Hotel
Leider am letzten Abend haben wir das Restaurant vom Akzent-Hotel gefunden. Zum Glück habe ich nach dem Baden für abends Plätze reserviert. Das Essen war wirklich gut. Fisch natürlich. Wo er her kam, keine Ahnung.

Alles in Allem Grass!!!

Leute!!! Denkt nach! Ich nehme das ernst. Es fehlt einfach an Fisch und das zu Zeiten, wo wir das schreckliche Massenfleisch meiden sollten.

Oh mein Gott, wie soll das noch enden? Der frische Salzwasserfisch aus Antibiotika-Zucht, ein erdig schmeckender
Ersatz-Saibling aus irgendeinem dreckigem Zuchtgewässer… Leute, Leute…

Macht die Augen auf!

Hier noch eine kurze Episode zu Bratwürsten
Natürlich konnte ich die Woche nicht nur von „Fisch“ leben. Ich brauchte auch „Fleisch“. Also genau genommen mal eine Bratwurst. Nicht sparend im Urlaub, aber trotzdem achtsam, kaufte ich eine Bratwurst mit Brötchen und Senf für 3,50 €. Sind wir hier in München? Nein.

Bei uns in Leipzig City kostet diese Wurst 1,50 €. Natürlich ist es in Graal-Müritz eine ganz andere Wurst, eine „Thüringer“, die ist natürlich größer, schwerer und wohlschmeckender.

Aha.

Sie war lang, aber dünn.

Das müsst ihr euch vorstellen. Die Graaler und Müritzer können keine Würste einkaufen, geschweige grillen. Und schon gar nicht die „Thüringer“.

Nein, da kamen die „Thüringer“ samt Besatzung aus Zella-Mehlis.

Das sind die einzigen, wahren Bratwurstbesorger und Bräter.

Zusammenfassung
Graal-Müritz ist geil!!!

Schöner Strand, viel Natur, nette Leute, kinderfreundlich, sauber, angenehm und erholsam.

Und satt wird man auch…

Lammkarree mit Fenchel, Frühlingszwiebeln und Kartoffelsalat

Print Friendly

Meist zum Grillen bereitet meine Freundin diesen leckeren Kartoffelsalat zu. Auch meine Mutter hat ein geniales Rezept. Sie sind sich ähnlich, schmecken dennoch anders, beide aber total lecker. Ich freue mich jedes Mal sehr darauf. Natürlich auch auf das Fleisch oder den Fisch. Sehr oft machen wir Lachs dazu.

Dieses Mal habe ich anhand der bekannten Zutaten den Kartoffelsalat von Diana nachgemacht. Er kam schon ganz gut an den von ihrem heran. Naja, er kann ja nicht gleich schmecken, den es haben ihn ja unterschiedliche Menschen gemacht.

Vom Grillen noch etwas übrig, das Fleisch reicht nach alldem Grillen immer noch nicht :-) , habe ich zu dem Salat noch Lammkarree mit Fenchel-Frühlingszwiebelgemüse zubereitet.

Jetzt aber zum Rezept.

Lammkaree mit Frühlingszwiebeln und Fenchel

Diesen Beitrag weiterlesen...

Maishühnchen mit Frühlingszwiebeln und Champignons

Print Friendly

Es ist immer wieder genial, dass die simpelsten Sachen total gut schmecken und auch noch super schnell zuzubereiten sind. Ich habe mir ein französisches Maishühnchen gekauft. Sie sind total schmackhaft und haben ein gutes Fleisch.

Ich zerlege das Hühnchen in 8 Teile. 2 Brüste, 2 Schenkel, 2 Flügel geteilt. Die 2 kleineren Hälften von den Flügeln und den Rest des Huhns verarbeite ich mit Gemüse zu einem Fond. Einen großen Teil davon friere ich ein. Den anderen Teil nehme ich für das Huhn.

Maishuehnchen

Diesen Beitrag weiterlesen...

Kabeljau mit Zitronenkartoffeln, Pimientos und Tomatenpesto

Print Friendly

Ich fasse es ja selbst kaum. Über 2 Monate habe ich kein Rezept reingestellt. Entschuldigt! Ich koche zwar fleißig, nur momentan sind es überwiegend Babybreie, denn am 14.12.14 bin ich nochmal Vater geworden. Überglücklich. Ich nehme mir für meinen Aaron viel Zeit. Da ich ja hauptberuflich ein IT-Unternehmen habe, könnt ihr euch ja denken, was dann noch zum Schlafen übrig bleibt, geschweige zum Rezepte schreiben.

Aber dennoch habe ich mir jetzt vorgenommen, wieder am Ball zu bleiben. Außer, dass ich euch jetzt wahrscheinlich immer Mal zu Babykost informiere, werde ich nun auch wieder neue Rezepte reinstellen.

Sehr oft habe ich gekocht, nichts aufgeschrieben oder fotografiert und dann vergessen, wie sich das Rezept zusammensetze, oder woher ich es hatte.

Aber heute habe ich etwas Einfaches und zu gleich Geniales gefunden. Der Wunsch meiner Freundin war Fisch. Anfänglich suchte ich asiatische Bücher durch, da ich noch Koriander im Kühlschrank hatte. Nur so richtige Rezepte fand ich nicht. Da kam ich doch auf die Idee mal in die mediterrane Richtung zu gucken. Da fiel mir das Buch von Ali Güngörmüs “Mediterran” in die Hände und siehe da, ein super Rezept mit Kabeljau.
Natürlich hatte ich Pimientos de Padron im Kühlschrank. :-) :-) :-)
Nein, kein Witz. Neulich haben wir gegrillt und tatsächlich sind einige übrig geblieben.
Zusätzlich zum Rezept habe ich noch Möhren mit in den Ofen geschoben. So nun zum Rezept.

Kabeljau_mit_Gemuese_und_Pesto

Diesen Beitrag weiterlesen...

Geniales Enten-Rezept

Print Friendly

Weihnachten ist zwar schon lange vorbei, doch das nächste steht ja quasi fast vor der Tür. :-)
Da ich noch eine Ente im Frost habe und man ja auch mal eine im Laufe des Jahres zubereiten kann, dachte ich mir, dass ich nun doch noch dieses, lange in meinen Entwürfen liegendes Rezept, veröffentlichen kann.

So oft habe ich schon Ente gemacht. Doch man lernt immer dazu. Oft dachte ich, es liegt an der muskulösen Ente, dass sich das Fleisch nicht vom Knochen gelöst hat. Aber heute bin ich davon überzeugt, dass da 99% Anwenderfehler bestehen. :-) Ich glaube Entenrezepte gibt es so viel wie Pasta-Rezepte. Diese Garmethode habe ich von meinem Kochfreund Detlef. Danke nochmals an dich! Auch dieses Mal hatte ich eine handaufgezogene Ente, über 3 kg.

knusprige Ente

Diesen Beitrag weiterlesen...

Linsen-Curry Rezept auf französisch

Print Friendly

Einfach genial, das Linsen Curry Rezept (Lentilles Punjab).
Seit langem habe ich wieder mal so etwas Geniales gekocht. Vegetarisch.

Ein Linsen-Curry. Das erstaunliche ist, ich habe es aus einem französischen Kochbuch. :-)

“Das Paris Kochbuch”.

Ich habe das Rezept leicht abgewandelt. Es wurde eine Sensation!!!
Die verschiedenen Gewürze, der frische Koriander, einfach ein Geschmackserlebnis und dabei waren es nur “Linsen”.

Da habe ich doch gleich mal paar mehr Bilder gemacht.


Ich habe das tolle Gericht wieder vor geholt, weil mein Ernährungsberater Jens Scheipers einen tollen Beitrag dazu geschrieben hat, den ich euch nicht vorenthalten möchte:

Chinesische Diätetik

Lieber Mike wiedermal lassen mir schon deine Fotos das Wasser im Munde stehen und dabei sind es wie du sagst „Nur Linsen“ aber…

Kleine Frucht ganz Groß – Linsen das Power Pack aus der Natur!

Ich möchte die Gelegenheit nutzen um etwas genauer auf das Genuss-, Lebens-, Stärkungsmittel Linsen einzugehen.

Allgemeines:

Linsen werden schon seit 6000 Jahren kultiviert. Zirka 30 % der Weltproduktion wachsen in Kanada und in Indien kennt man mehr als 50 verschiedene Sorten. Nach Soja sind Linsen die besten pflanzlichen Proteinlieferanten (25% Proteingehalt) und sind leichter verdaulich als andere Hülsenfrüchte wie Erbsen oder Bohnen. Ihre Inhalts- und Geschmacksstoffe befinden sich primär in der Schale weswegen ungeschälte Linsen wesentlich gehaltvoller sind als Geschälte. Außer reichlich Proteine und Kohlenhydrate liefern sie uns vor allem Folsäure, Eisen, B-Vitamin, Phosphor und andere Mineralstoffe.

Besonders für Schwangere und bei bestehendem Kinderwunsch ist der hohe Folsäuregehalt sehr interessant.

Auf Grund ihrer hervorragenden Proteinwertigkeit sollten Linsen im Wochenspeiseplan von vegetarisch/vegan lebenden Menschen und Schwangeren nicht fehlen. Darüberhinaus wirken Linsen krebs protektiv, harntreibend, milde abführend (hoher Ballaststoffgehalt), sie regen die Östrogenbildung an, stärken das Gedächtnis, senken milde den Cholesterinwert und unterstützten die embryonale Entwicklung.

Welche Bedeutung haben Linsen in der Chin. Diätetik?

Ihr Geschmack ist süß und ihr Temperaturverhalten neutral.

Sie wirken v.a. auf die Funktionskreise von Herz, Milz, Niere und Gedärme.

Die Linsen gehören zu den wenigen Lebensmitteln die in der Lage sind unsere Essenz (Jing) zu stärken, d.h. sie kräftigen und schützen unsere Lebensenergiespeicher. Sie pflegen unsere Basisenergien! Wichtig sind sie deshalb v.a. für die Schwangerschaft, alle Erschöpfungszustande – wie Burn Out Syndrom, Nierenschwäche und -insuffizienz. Ruhig können sie für alle 2x pro Woche auf dem Speiseplan stehen, entweder wie hier in Mikes Rezept als Hauptspeise oder als Beilage.

Linsen stärken unser Qi, hier vor allem das Herz Qi, Kreislauf Qi und das Qi der Nerven generell. Für Menschen mit schwachen Nerven(z.B. bei Neurasthenie),

schwachen Herz oder Kreislauf sind sie deshalb ein bewährtes Tonikum. Durch Ihre besondere Kombination und Reichhaltigkeit von Inhaltstoffen tonisieren Linsen ebenso hervorragend das Blut. Empfehlenswert sind sie deshalb bei Anämie, Blutmangel im chin. Sinne, und Schwangerschaft.

Besonderer Empfehlung für:

Schwangere, Erschöpfte Menschen, Veganer-Vegetarier, Schnellkraftsportler Nachschlag:

Je kleiner die Linsensorte desto intensiver ihr Geschmack.

Linsen sind gut für Kinder.

Guten Appetit und viel Spaß beim Kochen, denn lecker ist die beste Stärkung.

 

Linsen-Curry

Diesen Beitrag weiterlesen...

Rindercurry mit Aubergine und Kokosmilch

Print Friendly

Curry stammt vom tamilischen Wort kari ab und bedeutet Sauce. Ursprünglich stammen Currys aus Indien und man findet sie überwiegend im asiatischen Raum.

Grundlage dieser “Saucen” sind verschiedene Gewürze in Verbindung mit Fleisch, Fisch oder Gemüse.

Bei Wikipedia könnt ihr noch wichtige Informationen über Gewürze und Zusammenstellung nachlesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Curry_(Gericht)

Ich bereite sie sehr gern zu. Die Düfte in der Küche sind einzigartig. Das Schöne ist auch, dass alles (außer der Reis als Beilage) aus einem Topf kommt. Wie mit Pasta hat man bei Currys unerahnte Möglichkeiten der Kombination. Currys sind für mich aber keine Speisen, welche schnell zubereitet werden. Die Zubereitung, gerade wenn man auch die Paste selbst macht ist für mich etwas meditatives. Die Currys koche ich meist auch länger, der Geschmack wird dadurch immer besser. Bei Gemüse sollte man aber aufpassen, dass es nicht zu weich wird.

Ich bereite die Pasten normalerweise auch deshalb selbst zu, weil mir die Pasten aus dem asiatischen Laden oftmals viel zu scharf sind. Die Schärfe dient eigentlich dazu, die Lebensmittel haltbarer zu machen. Für mich ist es ein Geschmackstöter, da man vom eigentlichen Curry und den Gewürzen fast nichts mehr schmeckt. Diesmal hatte ich leider zu wenig Zutaten dafür, da habe ich mal auf eine fertige zurückgegriffen.


Bevor ich zum eigentlichen Rezept komme, hier wieder die Beschreibung der Energetischen Eigenschaften von meinem Ernährungsberater Jens Scheipers:

Chinesische Diätetik

“Frauen und Sportler dieser Welt schaut auf Mikes leckeres Gericht. Und damit Ihr wisst wieso, arbeiten wir uns von unten nach oben. Mike wählt den Basmatireis als Fundament. Reis ist ein profunder Energiespender für den ganzen Körper, dabei stärkt er besonders unsere Mitte (Verdauung) und unser Qi. Obendrein ist er sehr gut verdaulich und damit nicht genug, er befreit unser Bindegewebe von Nässe (entschlackt). Eingebettet ist der Reis in die wunderbare Kokosmilch – ein Labsal für unsere Stress geschundenen Seelen. Kokosmilch ist süß, vertreibt die Kälte aus unserem Körper, wärmt und stärkt das Herz, balanciert unseren Emotionalhaushalt aus und unterstützt das Yin/Körpersäfte.  Rindfleisch dagegen ist ein wahrer Stärkungs-Booster für unser Qi und Blut. Es wärmt unsere Mitte, stärkt unsere Knochen und Sehnen, spendet uns reichlich hochwertige Proteine sowie viele B-Vitamine die wir für die Blutbildung benötigen. Damit genau dies nicht ins stocken gerät und immer schön fließt, passen die Auberginen bestens dazu. Sie bewegen Blut im ganzen Körper, aber vor allem im Uterus, und können dadurch viele leidige Frauenbeschwerden lindern und langsam abbauen helfen. Im beseitigen von Stagnationen werden die Auberginen unterstützt vom Basilikum, Koriander und Curry. Alle Gewürze sorgen gleichzeitig für eine gute Verdaulichkeit,  indem sie unsere Mitte wärmen und lästigen Nahrungsstagnationen entgegenwirken. Rohrzucker und Erdnussöl spenden Wärme und stärken die Mitte. Sie helfen darin bestens der Kokosmilch und dem Reis.

Rezeptwirkung in Kürze: Wärmt den Organismus, Stärkt Qi und Blut, pflegt das Yin und wirkt Blutstagnationen entgegen.

Besonders empfehle ich dieses leckere Rezept für den/die ambitionierte/-n Sportler/-in, da es viel Qi, Wärme und Baustoffe spendet, was für eine zügige Muskelregeneration unabdingbar ist. Auch Frauen mit Stagnationsbeschwerden im Uterus, die eher zum Blut- und Qi-Mangel neigen, viel Stress im Alltag zu bewältigen haben, sei diese schmackhafte Medizin ans Herz gelegt.” (Jens Scheipers)

Rindercurry

So nun zum Rezept:

Diesen Beitrag weiterlesen...

Beschreibung der Energetischen Eigenschaften von Spaghetti mit Garnelen und Rucola

Print Friendly

Beschreibung der Energetischen Eigenschaften im Sinne der Chinesischen Diätetik

Spaghetti mit Garnelen und Rucola

Von Jens Scheipers

Das Essen nicht nur gesund sein muss, sondern vor allem Freude bereiten kann, sehen wir an Mike`s frischen Rezept.

Ich gebe zu, Nudeln gehören zu meinen Favoriten, vor allem wenn sie so lecker zubereitet werden.

Garnelen stärken das Nieren-Yang , darin werden sie vom Ingwer, dem Knoblauch, Chili und Pfeffer unterstützt, die zusammen sehr wärmend wirken. Der kühle Rucola bildet das Gegengewicht, er steigert in Verbindung mit der Zitrone die Verträglichkeit der Garnelen und bringt die Verdauung in Schwung. Damit das Yin nicht zu kurz kommt, ergänzen sich die Nudeln und das Olivenöl hervorragend mit den anderen Zutaten. Sie stärken die Körperstruktur, beruhigen mit dem Weißwein zusammen unseren häufig gestressten Geist, und stärken das Blut in seiner Funktion. Insgesamt ist dieses wundervolle Rezept hervorragend geeignet Blut zu tonisieren und die Vitalität zu steigern.
Wer oft unter Rückenschmerzen leidet oder einen Hexenschuss bekommt, der aus einem Nieren-Yang-Mangel entsteht, dem sei es besonders empfohlen.
Ebenso können Männer, bei denen die sogenannte „Manneskraft“ nachlässt, dieses Rezept bestens zu Stärkung nutzen.

Spaghetti mit Garnelen und Rucola

Print Friendly

Dieses Rezept habe ich von Jamie Oliver aus dem Buch “Genial Italienisch”. Ich habe es sehr oft zubereitet, es ist immer wieder ein Genuss. Es wird jedes Mal etwas anders, jedoch schmeckt es immer gut. Ich habe es dieses mal noch verfeinert, mit Garnelenfond.

Bei ihm heißt es: Spaghetti con gamberetti e rucola

Im Sommer eine geniale Sache. Durch die Zitrone sehr frisch. Die Menge an Chili muss man echt ausprobieren. Ich habe es auch schon geschafft, dass die Augen tränen.
Für mich habe ich herausgefunden, dass eine halbe Chilischote einer Vogelaugenchili, trocken, entkernt und klein geschnitten komplett ausreicht. Hab auch schon eine kleine frische Chilischote entkernt genommen. Also 2 Schoten waren definitiv zu viel.

Dieses Mal habe ich fertige Spaghetti genommen. Es war schon ziemlich spät und es musste etwas schneller gehen.
Die Garnelen sollten schön trocken sein, man sollte sie nur kurz anbraten, da sie sonst sehr fest werden.

Ich finde es besser, wenn man die Garnelen getrennt in einer Pfanne brät und dann in die Sauce gibt. So kann man die Qualität der Garnelen besser steuern. Noch besser kommt es, wenn man die Garnelen in der Pfanne mit Olivenöl, Knoblauch, Zitronengras und Ingwer anbrät. Ich habe auch ganze Riesen-Garnelen aus dem Frost gekauft. Mit der Schale habe ich noch einen Fond zubereitet.

So nun zum Rezept. :-)

Spaghetti mit Garnelen und Rucola

Diesen Beitrag weiterlesen...

Alleinstellungsmerkmal meines Kochblogs

Print Friendly

Ich habe lange überlegt, wie ich meinen Kochblog mit einem Alleinstellungsmerkmal aufpeppen kann, die Zugriffszahlen nach oben gehen und ich auch mal mehr Kommentare bekomme.

Nun koche ich nicht nur französisch, bin ein Dessertfreak, aber das ist auf einem Kochblog dann auch zu eintönig. Ich liebe Fleisch, auch Fisch, koche gern Suppen, auch vegetarisch. Ich denke auch, dass ich gut koche (das sagen zumindest die Esser). Thailändisch ist fantastisch, Currys, kurz gebratene Sachen, mediterran ist für mich genial.

Ich achte auf gesundes Essen, Bio, Geschmack. Ich halte ein Stück Lachs oder Rinderfilet in der Hand, betrachte es und achte es. Stecke meine Emotionen ins Kochen und Essen.

Ich bin begeistert.

Ich bin leidenschaftlich.

Doch was ist mein Alleinstellungsmerkmal?

Bis ich einen genialen Menschen kennenlernte, der für mich und mein Kochen eine große Hilfe ist. Unter anderem, dass ich mich bei ihm unter die Nadeln lege, ist er auch ein Ernährungsberater und betrachtet die Zutaten aus einem ganz anderen Blickwinkel. Neben dem Geschmack geht es bei ihm um die Ausgewogenheit, Nahrung zu Stärkung auch für die Seele und mein Qi.
Nicht nur, dass er mein “persönlicher” Berater geworden ist, er wir in Zukunft auch hier auf meiner Seite einen tollen Mehrwert bringen und das nicht nur für mich. Wenn ihr ihn persönlich kennenlernen wollt, dann schaut hier:

http://www.zentai-leipzig.de

Ich freue mich sehr auf die Veränderungen auf meinem Kochblog.

Schaut rein!

Kategorien

Translate

EnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanish

Gallery

Pasta-Rolle-im-Wasser-mit-Topf-beschwert Melonensueppchen mit Mousse Arc de Triomphe Crepe Suzette mit Nektarine Pfifferlinge Curry_2

Kalender

September 2015
M D M D F S S
« Aug    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930